Sustainable Development Goals

Private Equity-Renditen sind kein Mythos

Mittlerweile wurde in der Finanzbranche erkannt, dass die systematische Berücksichtigung ökologischer und sozialer Kriterien sowie Fragen einer guten Unternehmensführung (Environmental, Social, Governance – kurz ESG) für ein adäquates Risikomanagement notwendig sind.

Hintergrund ist die Erkenntnis, dass globale Veränderungen wie der Klimawandel, die Rohstoffverknappung, die demographische Entwicklung, Verlust von Biodiversität oder die Umweltverschmutzung nicht nur die Industrie betreffen, sondern auch für die Geschäftsmodelle der Finanzbranche relevant sind.

Bisher wurden Finanzgeschäfte überwiegend renditegetrieben entschieden – häufig ungeachtet ihrer Folgen für die Realwirtschaft, die Gesellschaft und die Umwelt. Im klassischen „magischen Dreieck“ der Kapitalanlage war Nachhaltigkeit neben Rendite, Risiko und Liquidität in der Vergangenheit nicht vorgesehen.

Auch das Risikomanagement mit seinen Schwerpunkten operationelle Risiken, Marktpreisrisiken, Adressausfallrisiken etc. hat ESG bisher kaum berücksichtigt. Wir prüfen inzwischen bei jeder Due Diligence, ob die Interessen aller Anspruchsgruppen angemessen berücksichtigt werden.

 

Sustainable Development Goals

 

ESG Umwelt, Soziales und gute Unternehmensführung

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Navigieren auf der Website zu ermöglichen. Mit der weiteren Navigation auf der Website stimmen Sie dem Einsatz zu.